Mobilitatis Omni (Mur-Institut für Infrastrukturentwicklung) verpflichtet sich zu drei zeitäquivalenten Entwicklungsmodulen:

  • diesmal für die Wiederherstellung einer multifunktionalen Brücke über die Mur an der Grenze zwischen Slowenien und Österreich;
  • für Fernradwege entlang bestehender grenzüberschreitender Regionalrouten in vier Ländern, in Österreich, Kroatien und Ungarn sowie in Slowenien durch gleichzeitige Sicherung der Überfahrten über diese Regionalrouten; und Zuguterletzt
  • für den Wiederaufbau und die Modernisierung bestehender und einmal (nach dem Zweiten Weltkrieg) abgebauter Linien in den Regionen Mura und Drau in den vier Ländern – einschließlich der Einrichtung der fehlenden Linie zwischen Lendava und Beltinci.

Die Mur-Brücke

Alle Beteiligten sind sich weitgehend einig, dass die Mur-Brücke mindestens drei Funktionen haben sollte – für Eisenbahnen, Radfahrer und Fußgänger.

Die Radfernwege

Mobilitatisi Omnii befürwortet Radfernwege entlang der bestehenden grenzüberschreitenden Regional-routen und die Sicherung grenzüberschreitender Übergänge.

[MurDrauBahn] Wieder-Herstellung

Bestehende und einmal abgebaute Bahnlinien zu modernisieren, wieder aufzubauen und eine neue fehlende Linie zu etablieren.

Mobilitatis Omni ist 3 zeitäquivalenten Entwicklungsmodulen verpflichtet. Für die #MurBrücke, die #Radfernwege und Renovierung mit dem Upgrade von #MurDrauBahn-Netzwerk.

Hinterlasse einen Kommentar

Minimum 4 characters